Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert.

Willkommen in der VUCA-Welt!

Durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung aller Lebensbereiche weiter Fahrt aufgenommen. Wo stehen Sie in Sachen Digitalisierung? Sind Sie bereits ganz vorne mit dabei oder denken Sie, Sie sind ganz am Anfang? Die Digitalisierung verändert nicht nur unsere Produkte, sondern auch unsere Art zu leben, zu arbeiten, zu produzieren, zu konsumieren und zu kommunizieren. Mit meinen Kunden reflektiere ich gemeinsam, wo sie stehen und wie sie agieren können, um ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Egal wo Sie heute stehen: Es geht immer noch einen Schritt weiter mit der Digitalisierung von Produkten, Arbeit und Produktion. 

Das Zitat oben von Charly Fiorina, Ex-CEO HP, verdeutlicht: Der Vorstellungskraft sind fast keine Grenzen gesetzt.

 

Digitalisierung verstehen

Was ändert sich und wie müssen wir (re)agieren? Digitalisierung verändert ...

... die Produktion. Viele Industrieunternehmen haben in der Automatisierung der Leistungserstellung jahrzehntelange Erfahrung, etwa durch Warenwirtschaftssysteme und CNC-Technologien. Aktuelle Schlagworte sind hier Industrie 4.0, Internet of Things, Cyber Physical Systems und Additive Fertigung.

 

... das Leistungsangebot zum Kunden hin. Hier verändern Plattformen ganze Wertschöpfungsnetze, und die Anforderungen an die Customer Experience steigen, weil wir hier unsere privaten Online-Erfahrungen mit einbringen. 

 

... die Produkte an sich. Physische Produkte werden komplett digital (etwa eBooks oder Streaming) oder immer stärker digital angereichert (etwa Free Floating Car Sharing oder Autonomes Fahren). Beides ermöglicht völlig neue Geschäftsmodelle.

 

Strong Vision and Ambition

Ihr Aktionsradius: digitale Zukunftsfelder aufbauen und "alte Welt" digitalisieren

Bei Technologiebrüchen bilden sich an etablierten Unternehmen vorbei neue Ecosysteme, die den Kunden bessere, billigere und flexiblere Produkte oder Prozesse bieten. Produkte, die heute Umsatzbringer sind, werden plötzlich nicht mehr benötigt - oder ganz neue Player kommen ins Spiel. Das ist zum Beispiel bei Plattformen der Fall. Nicht immer gelingt es, sich in dieser "neuen Welt" einen Platz zu erobern. 

Ihre Vision beantwortet die Fragen: Welche Dimensionen der Digitalisierung sind für uns besonders relevant? Was haben unsere Kunden davon? Was ist unser individuelles Ziel für die Digitalisierung?

 

Haben Sie sich hier festgelegt, ist die nächste Frage: Wir kommen wir dorthin? Und: Wie stellen wir sicher, dass uns auf halbem Weg nicht die Ressourcen ausgehen? Damit Sie erfolgreich sind, empfehle ich Ihnen ein Vorgehen nach dem Modell der Ambidextrie. Das bedeutet: Bestehendes so lange als möglich weiterentwickeln und parallel dazu (digitale) Zukunftsfelder aufbauen. Möglicherweise finden Sie diese in völlig neuen Ecosystemen. Da heißt es erst einmal klein anfangen und mit einer starken Strategie, die laufend am Markt erprobt und iterativ verbessert wird, neue Geschäftsmodelle aufbauen.

 

Digitalisierungsroadmap

Ihre ToDo´s: kleine und große Schritte planen zum Erreichen der Vision

Die gute Nachricht: Das ist gar nicht so schwer. Wenn Sie Vision und Ambition für Ihren Platz in der digitalen Welt entwickelt haben, kommt es darauf an, dass Sie Ihre Arbeitsweise ändern. 

  1. Ihre Organisation passen Sie in Aufbau und Ablauf Ihrer Digitalstrategie an und NICHT umgekehrt.
  2. Sie bauen Technologieverständnis auf, etwa für Big Data, Künstliche Intelligenz und Robotik. Ihre IT beziehen Sie in alle strategischen Projekte ein; sie ist nicht mehr nur Enabler, sondern integraler Treiber neuer Entwicklungen.
  3. Und last not least: Sie schaffen eine Kultur, in der die Menschen und vor allem die Führungskräfte Neuerungen willkommen heißen - und gleichzeitig die "alte Welt" wertschätzen, da sie die durch ihr Sponsoring neue Entwicklungen und digitale Zukunftsfelder erst ermöglicht. 

Hier helfen Ihnen dieselben Methoden, die Sie bereits aus erfolgreichen Innovationsprojekten kennen: Eigenverantwortliche Teams, Design Thinking, Lean Startup, Agile Development, Business Model Innovation und viele mehr.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © Dr.-Ing. Mechthild Wolber - Alle Rechte vorbehalten. Bildnachweis: ©fotolia/Daniel Coulmann