Evolution? Revolution!

Mein Angebot für Revolutionäre

Das Produkt, das die Welt verändert, entsteht aus einer zündenden Idee. Diese Idee zu erarbeiten klingt nach Eingebung bei einem Waldspaziergang, ist aber im übrigen harte Arbeit. Denn auch wenn die Idee da ist, liegt noch ein langer Lauf vor uns: Annahmen werden systematisch hinterfragt, die Idee wird in Prototypen umgesetzt und Schritt für Schritt verfeinert, verbessert und am Markt getestet. Oftmals entwickeln sich Produkte bei dieser iterativen Vorgehensweise in eine ganz andere Richtung als vorab angenommen. Egal ob Sie bisher bereits Produkte entwickeln oder nicht: Bei diesem Prozeß begleite ich Sie mit Expertise und Leidenschaft!

Agile Produktentstehung

Fokus auf die frühen Phasen

Produktentwicklung nach starren Vorgehensmodellen und in Organisationsstrukturen, die die bestehenden Produkte widerspiegeln, das passt nicht mehr in die heutige Zeit. Denn meistens sind die Ergebnisse nicht gut genug: Es werden höchstens kleine Verbesserungen erzielt, nicht aber der große Sprung nach vorne erreicht. 

 

Wenn Produkte und Dienstleistungen agil entwickelt werden, werden statt Plänen tragfähige Visionen entwickelt, idealerweise in einem Top-Down-Bottom-Up-Ansatz von Unternehmensführung und Mitarbeitern. Die Vision wird dann von eigenverantwortlichen Projektteams selbstorganisiert umgesetzt und mit möglichen Kunden getestet. Ziel ist es, eine Produktidee zu finden, für die ein (künftiger) Markt existiert - auch wenn der Kunde das vielleicht heute selbst noch gar nicht weiß.

 

Design Thinking

Kreativer Freiraum im Arbeitsalltag 

Ein zukunftsfähiges Angebot zu entwickeln ist ganz schön schwer. In einer Bestandsaufnahme überprüfen wir Ihren Innovationsprozess: Sind Ideen für neue Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle da?

Die Methode Design Thinking verschafft Ihnen den benötigten Freiraum und die Portion Out of the box-Denken im sonst durchorganisierten Arbeitsprozess.

 

Welche Chancen bieten neue Trends? Welche Risiken gehen von Megatrends aus? Diese Fragen zu beantworten ist eine ganz wichtige Vorarbeit für einen Design Thinking Workshop. Große Unternehmen analysieren Trends und Chancen kontinuierlich und systematisch. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist es existentiell wichtig, auch die Risiken aus bestehenden Trends zu sehen, die auf das eigene Unternehmen zukommen. Dabei geht es nicht nur um spezifische Branchentrends. Mindestens so relevant sind Megatrends und technologische Trends. 

 

Eigenverantwortliche Teams

Wie schaffen wir es, dass alle an einem Strang ziehen?

Selbstorganisierende Teamarbeit entsteht nicht von selbst, sondern muß eingeübt werden. Damit das klappt, werden in der agilen Entwicklung neue Rollen definiert und sichergestellt, dass das Team genügend Freiräume zur Umsetzung der Vision hat.

 

Der Status Quo in Sachen Teamarbeit sieht meist anders aus: Viele Mitarbeiter arbeiten, obwohl sie Teil eines Teams sind, im Grunde allein und „berichten“ ihre Arbeit an ihren Vorgesetzten. In eigenverantwortlichen Teams kommen die Mitglieder als wirkliches Team zusammen, sie verständigen sich auf gemeinsame Werte und Ziele, sie treffen Entscheidungen über Produkt und Prozess. Menschen dürfen sich entfalten, sind verantwortlich und bringen sich ein - das tut ihnen selbst und dem Unternehmen gut.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © Dr.-Ing. Mechthild Wolber - Alle Rechte vorbehalten. Bildnachweis: ©fotolia/Daniel Coulmann